Kinderkrippe DreiKäseHoch

Frühstück und Mittagessen

 

Jedes Kind hat nach dem Morgenkreis die Möglichkeit, in der Einrichtung zu frühstücken. Wir legen großen Wert auf eine gemeinsame Einnahme der Mahlzeiten, um das soziale "Wir"-Gefühl zu stärken und gemeinsames Essen als Erlebnis zu gestalten. 

Beim Frühstück werden die von den Eltern mitgebrachten Lebensmittel kindgerecht aufgeschnitten und die Kinder entscheiden selbst, welche sie gerne essen möchten. Wir legen Wert auf einen wertschätzenden Umgang mit den Nahrungsmitteln und achten darauf, kein Essen zu verschwenden.   

 

Das Mittagessen ist eine sehr komplexe Zeit im Tagesablauf, die viele verschiedene Bereiche anspricht.

Zum einen wird der Musikalische Bereich abgedeckt, da wir jedes Kind „ansingen“, damit es sich sein T-shirt abholen kann.

Durch das Anziehen des T-Shirts erlangen die Kinder Fähigkeiten im motorischen, sozialen und motivationalen Bereich.

Dieses Ritual schafft Sicherheit und ist eine Überleitung in eine neue Situation.

 

Durch die individualisierten Stühle werden visuelle Wahrnehmung und Grobmotorik geschult. Durch das Sitzen auf dem kindgerechten Stuhl wird das Gleichgewicht beansprucht.

Mit dem gemeinsamen Beten wird der religiöse Bereich abgedeckt, ebenso der soziale, motorische und kognitive Bereich.

Derzeit werden die Mahlzeiten portioniert serviert. Es gibt entweder Vor- und Hauptspeise oder Haupt- und Nachspeise. (Siehe Lebenspraktischer Bereich)

Die Kinder werden angehalten, die Lebensmittel zu probieren, um ihnen viele gustatorische Erfahrungen zu ermöglichen.

Um ihre Selbständigkeit zu fördern, darf jedes Kind das Essen mit Besteck erforschen und erlernen. Wo es Hilfe benötigt, unterstützt ein Erwachsener das Kind.

Die Kinder erweitern durch selbsttägiges Aufräumen des Geschirrs und eigenverantwortliche Ordnung ihre personalen Kompetenzen. Dazu gehört auch, kleinere Missgeschicke wie z. B. heruntergefallenes Essen zusammenzukehren oder ausgeschüttete Becher selbständig aufzuwischen.

Wir legen großen Wert auf Tischkultur, d. h. höfliche Umgangsformen, westliche Tischmanieren und wertschätzender Umgang mit Lebensmitteln.

Abschließend gehen die Kinder gemeinsam Zähne putzen. (aus hygienischen Gründen während Corona ausgesetzt)

 

Allergien werden im Vorfeld abgefragt und bei der Planung des Speiseplans berücksichtigt

 

Sollte ein Kind zwischen Frühstück und Mittagessen so großen Hunger haben, dass es die nächste Mahlzeit nicht erwarten kann, finden wir sicher in der Küche einen leckeren Snack, der die Wartezeit verkürzt.